Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
28. August 2015 5 28 /08 /August /2015 09:36

http://m.welt.de/wissenschaft/article1938328/Die-Seele-existiert-auch-nach-dem-Tod.html

Monica Meier - www.tatzelwrum-akademie.de. - hat den Artikel auf Facebook verlinkt und sich darüber gefreut, dass allmählich auch in den Naturwisschenschaften ein Umdenken stattfindet.

Abgesehen davon, dass der Artikel schon 2008 geschrieben wurde, kann ich der Freude über den Fortschritt im wissenschaftlichen Denken nicht so ganz zustimmen. So steht da z.B. was vom "vertrauenswürdigen Naturwissenschaftler" im Gegensatz zu Halluzination oder Esoterik. Das ist schon eine ziemlich klare Aussage und Wertung! "Die Geschichte klingt nach Halluzination oder Esoterik. Immerhin: Die Quelle ist ein vertrauenswürdiger Naturwissenschaftler."

Mir fällt auf, dass die "fortschrittlichen" Naturwissenschaftler versuchen, Seele / Bewusstsein mit der Quantenphysik zu erklären. Und da habe ich meine Zweifel. Ich frage mich, ob Seele / Bewusstsein in naturwissenschaftlichen Beschreibungen aufgeht. Ich vermute: nein. Ich bin mir auch nicht sicher, ob die Phämonene, die das Bewusstsein erzeugt, mit dem Bewusstsein gleichgesetzt bzw. verwechselt werden. Was mir auch auffällt, ist die Tatsache, dass der Dualismus von Körper und Seele immer noch gilt.

"Der Dualismus zwischen Körper und Seele ist für ihn ebenso real wie der Welle-Korpuskel-Dualismus kleinster Teilchen, also die Tatsache, dass Licht beide scheinbar gegensätzlichen Formen annehmen kann: elektromagnetische Welle und "handfestes Teilchen"."

Ist es wirklich ein Dualismus oder ist es ein gleichzeitiges "Sowohl als auch"? Jedes Bewußtsein erscheint in dem ihm entsprechenden Körper. Unsem Alltagsbewußtsein entspricht unser physischer Körper und - als Beispiel - im Traum haben wir ebenfalls ein Bewusstsein und einen Körper, nämlich ein Traumbewußtsein und einen Energiekörper.

Das mag jetzt als Haarspalterei erscheinen, hat aber, wenn man es weiter denkt, Konsequenzen, denn die beiden Teile des Ganzen können im dualistischen Denken nur allzu leicht auseinandergebrochen werden, wenn man es für die Durchsetzung von Machtinteressen braucht. Die "Objektivierung der Natur" ist ein sehr trauriges Beispiel dafür.

Gerade in unserer jetzigen Zeit und im Zusammenhang mit Spiritualität halte ich den Dualismus für ziemlich problematisch. Wenn man über den Aufstiegsprozess spricht, geht es meines Erachtens darum, dass Körper und Bewusstsein gleichzeitig einen Transformationsprozess durchlaufen, d.h., dass wir mit unserem transformierten physischen Körper in der 5. Dimension erscheinen. Kann man diesen Vorgang mit einem dualistischen Konzept verstehen? Ich bin mir nicht sicher.

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Die Quantlerin
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Profil

  • Die Quantlerin

Impressum

Maria Elisabeth Bartl

St. Margarethen 3 1/3

83098 Brannenburg

 

weitere Informationen:
www.transcensus.de

 

Suche

Rechtliches

Haftung für Links:

Für Links und deren Inhalte übernehme ich keinerlei Haftung.

Urheberrecht: Ich formuliere meine Texte selbst und die Bilder, die hier veröffentlicht sind, stammen von mir. Trotzdem kann es vorkommen, dass meine Formulierungen (fast) identisch sind mit Formulierungen anderer Autoren.
In gegenseitigem Interesse bitte ich einem solchen Fall um eine schriftliche Benachrichtigung an meine E-Mail-Adresse. Gerne überprüfe ich meinen Text und überarbeite ihn, falls dies gerechtfertigt ist. Falls jemand einen Anwalt ohne vorherige Kontaktaufnahme mit mir einschaltet, übernehme ich anfallende Kosten (Abmahngebühren ...) nicht.

Urheberrecht für eigene Texte, Bilder und Grafiken: Die von mir verfassten Texte, meine Bilder und von mir angefertigte Grafiken unterliegen dem Urheberrecht. Einer Vervielfältigung stimme ich nur in Ausnahmefälle und nach vorheriger Absprache zu. Dies gilt für jede Art der Vervielfältigung (gedruckt und/oder elektronische).

Archiv