Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
8. November 2010 1 08 /11 /November /2010 09:24

Parallelwelten sind in der Naturwissenschaft inzwischen ein Phänomen, über das nachgedacht und diskutiert wird. Es gibt unterschiedliche Modelle, die die Möglichkeiten von parallel existierenden Universen beschreiben.

 

http://de.wikipedia.org/wiki/Parallelwelt

 

Gestern - ja, wir arbeiten in besonders dringenden Fällen ausnahmsweise auch mal am Sonntag - haben meine Kollegin Monica Meier und ich zusammen während der Arbeit unmittelbar einen Einblick in ein Phämomen machen dürfen, das mit einer Parallelwelt zu tun hatte. Wir arbeiteten mit einer Klientin, die in der Wirbelsäule eine seltsame Klammer stecken hatte. Diese Klammer wurde durch ein bildgebendes Verfahren festgestellt. Der behandelnde Arzt hat sich aber nicht weiter darum gekümmert, sondern sich den Wirbeln zugewandt, deren Problematik er wohl besser verstehen konnte.  Nach dem, was wir  herausgefunden haben, auch nur zu gut nachzuvollziehen.

 

Preisfrage: Wie kommt in eine Wirbelsäule eine Klammer, die ausschaut wie eine Tackerklammer zum Heften?

Es gab keinen Unfall, kein Geschehen, dass dies hätte erklären können.

In der Vergangenheit machte die Wirbelsäule zwar Probleme, die nur mit einem Eingriff behoben werden konnten. Dieser Eingriff hat nach unserer Wahrnehmung bei dem Geschehen auch eine Rolle gespielt, die Klammer konnte dadurch jedoch nicht erklärt werden.

 

Nun ist eine Monica eine Schamanin, für die das schamanische Reisen so was von selbstverständlich ist, dass sie lange gebraucht hat, um zu erkennen, welche Fähigkeit sie da eigentlich hat. - So was soll ja vorkommen :)! - Mit Hilfe der Zwei Punkte läßt sich der Reiseweg auch radikal vereinfachen.  Das schaut dann so aus, dass Monica sich auf Reisen einstellt und ich sie schlichtweg an den Ort und die Zeit hin quantle, wo das Geschehen stattgefunden hat.

Also: Reise in die OP-Situation. Und nun kam der völlig verblüffte Blick von Monica und die besorgte Geste des Kopfkratzens so in Richtung "Das kann jetzt aber nicht wahr sein oder?" Meine Reaktion drauf: "Na klar, wieso denn nicht?" Ich hatte nämlich sofort eine Welle gespürt als Zeichen der Zustimmung.
Also was war es denn?
Antwort auf die Preisfrage von vorhin: Eine Heftklammer flog aus einer Parallelwelt durch die Gegend und landete - dummerweise - in der Wirbelksäule unserer Klientin.

Ups! Ehrlich gesagt, allen Anwesenden - es war noch der Freund unserer Klientin mit dabei - ist erstmal der Mund offen stehen geblieben. Aber das Verrückte war, dass das alles schlichtweg einen Sinn machte.

 

Etwas besser verstehen kann man solche Phämonene, wenn man weiß, dass in einem Stresszustand die Seele offen ist für Phänomene, vor denen sie sich normalerweise verschließt. Der Stresszustand für unsere Klientin war der Eingriff an der Wirbelsäule, der vor Jahren stattgefunden hat.

Während dieses Eingriffs kam es zudem zu einer Panne. Der Wirbelkanal wurde ganz leicht verletzt, was unsere Klientin als plötzlich auftretenden und kaum zu ertragenden Schmerz wahrgenommen hat. Also ein Schock zusätzlich zu der Stressbelastung durch die OP.

Dazu kam, dass der damalige Eingriff unter Narkose vorgenommen wurde. Auch wieder eine Situation, in der die Seele in der Regel sehr offen und ungeschützt ist.

Weiterer Punkt, der nach unserem Verständis eine Rolle gespielt hat: der Eingriff fand im Sommer statt und zwar Mitte August. Dies ist wiederum ein Zeitraum, an dem sich die Welten sehr nahe sind. Also noch ein Hinweis, dass Monica mit ihrer Wahrnehmung nicht so daneben lag und dass meine Resonanz auch nicht so ganz verkehrt war.

 

Nachdem dieser Zusammenhang bekannt war, konnten wir die Situation rückgängig machen. Wenn wir so etwas machen, dann kombinieren wir wieder ZweiPunktMethode, schamanisches Reisen und - wenn notwendig -Geistheilung, die wir wieder mit dem Quanteln beschleunigen und vereinfachen.  

 

Für uns war es eine große Freude, dass unsere Klientin sich nach der Behandlung schmerzfrei und rundum gut gefühlt hatte. Wir wünschen ihr natürlich, dass der Zustand anhält. Und - logisch - wir feuen uns uns selber natürlich mit.  

 

 

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

Profil

  • Die Quantlerin

Impressum

Maria Elisabeth Bartl

St. Margarethen 3 1/3

83098 Brannenburg

 

weitere Informationen:
www.transcensus.de

 

Suche

Rechtliches

Haftung für Links:

Für Links und deren Inhalte übernehme ich keinerlei Haftung.

Urheberrecht: Ich formuliere meine Texte selbst und die Bilder, die hier veröffentlicht sind, stammen von mir. Trotzdem kann es vorkommen, dass meine Formulierungen (fast) identisch sind mit Formulierungen anderer Autoren.
In gegenseitigem Interesse bitte ich einem solchen Fall um eine schriftliche Benachrichtigung an meine E-Mail-Adresse. Gerne überprüfe ich meinen Text und überarbeite ihn, falls dies gerechtfertigt ist. Falls jemand einen Anwalt ohne vorherige Kontaktaufnahme mit mir einschaltet, übernehme ich anfallende Kosten (Abmahngebühren ...) nicht.

Urheberrecht für eigene Texte, Bilder und Grafiken: Die von mir verfassten Texte, meine Bilder und von mir angefertigte Grafiken unterliegen dem Urheberrecht. Einer Vervielfältigung stimme ich nur in Ausnahmefälle und nach vorheriger Absprache zu. Dies gilt für jede Art der Vervielfältigung (gedruckt und/oder elektronische).

Archiv